Soziale Verbesserungen durch Circular Economy: Die UN-Nachhaltigkeitsziele als Inspiration und Leitlinie

About

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Nachdenken über Weiterentwicklungen unserer Wirtschaft und ihrer Wechselwirkungen mit der Umwelt und dem Klima ist das “Soziale”. Hierunter verstehen wir umgangssprachlich natürlich Themen wie Fairness, Gerechtigkeit, Diversity, Menschenrechte oder Tierschutz.

In den UN-Nachhaltigkeitszielen, den SDGs, wird der Dreiklang au

Hier ein knapp drei-minütiges Video, wo Prof. Joachim von Braun vom Zentrum für Entwicklungsforschung der Uni Bonn die UN-Nachhaltigkeitszielen erklärt. Lest im Anschluss unten weiter, wie nice damit umgeht.

Hierdurch hat die internationale Staatengemeinschaft anerkannt, dass Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung wie die weltweite Bekämpfung von Hunger und Armut nur unter Beachtung von Grundsätzen der ökologischen Grenzen der Erde und sozialer Gerechtigkeit gelöst werden können.


In den westlichen Industrienationen entstehen seit geraumer Zeit Gegenbewegungen zum freien Wirtschaften, die neben Nachhaltigkeitserwägungen oft auch soziale Motivationen haben.

Stichworte sind zum Beispiel Verteilungsgerechtigkeit, Verbindungen von wirtschaftlicher und politischer Macht, internationale Lieferketten und ihre Implikationen auf Umwelt und Menschenrechte.

Hierdurch haben manche Nachhaltigkeitsinitiativen einen zusätzlichen Themenauftrag für sich  reklamiert, nämlich die Beseitigung sozialer Ungleichgewichte als Teil der Nachhaltigkeitsbewegung, in diesem Falle also der Circular Economy, zu begreifen.

Wir vom nice e.V. wollen dieser spürbaren und hochaktuellen Thematik nicht ausweichen. Sie ist relevant und sie ist auch in vielen Teilen berechtigt, um für uns alle und unsere Nachkommen eine lebenswerte Zukunft auf der Erde auch unter sozialen Aspekten möglich zu machen.

Wir glauben, dass die Circular Economy die Kraft haben kann, auch im Sozialen Gutes zu bewirken. 

Denn Circular Economy bedeutet, ein viel größeres Bewusstsein an den Tag zu legen bezüglich der Qualität von Produkten, Prozessen, Umgang mit Menschen, Natur und den Ressourcen. 

Wir sind davon überzeugt, dass ein im zirkulären Sinne “schön” erdachtes und konstruiertes sowie aus hervorragenden Rohstoffen bestehendes Produkt, das unter kontrollierter Beachtung aller erforderlichen Auflagen entstanden, verpackt und transportiert ist, einen großen Schritt nach vorne bedeutet.

Wohl kaum wird ein solches Produkt aus den gleichen Sweat Shops stammen und mit der gleichen lieblosen Art und unter den gleichen sozial und ökologisch inkompatiblen Bedingungen produziert werden wie manche Produkte, die wir alle im heutigen westeuropäischen Alltag noch mit einer nicht mehr tolerierbaren Selbstverständlichkeit konsumieren. 

Hier müssen keine Produkt- oder Markennamen genannt werden, jede Leserin und jeder Leser hat sofort die entsprechenden Negativbeispiele aus dem eigenen Leben, Beruf, Kleider- oder Kühlschrank im Kopf.

Wir sind sicher, dass mit unserem Ansatz, gemeinsam besser zu werden, Zirkularität als Leitlinie für  ein besseres Wirtschaften zu begreifen, soziale Aspekte automatisch einer starken positiven Veränderung unterfallen werden. 

Dies gilt ebenso für Transparenz, Gleichstellung, New-Work und Leadership-Themen. 

Wir alle lernen, dass wir priorisieren müssen, um selbstwirksam zu sein. Auch bei nice müssen wir das, um echten Impact erreichen zu können.

Unser nice-Ansatz entspringt vor allem der individuellen jahrzehntelangen Erfahrung unserer Gründer in der B2B-Marketing-, Vertriebs- und Beratungswelt und der Überzeugung, dass grade der Mittelstand Ungeheures zu Leisten im Stande ist. Außerdem der Überzeugung, dass positiver Konsum möglich und wünschenswert ist, dass eine Welt, die nur aus Verzicht besteht, kein für Menschen lebenswerter Ort sein kann.

Zirkularität ist für uns aber kein gedanklicher “closed shop”. Wir sind nicht an Exklusivität interessiert, dem Ausschließen von Ideen, Konzepten, Produkten, Materialien. Wir sind an Inklusion von allem interessiert, was Sinn ergibt, tolle Produkte entstehen lassen kann, Fehler der Vergangenheit heilen hilft und uns allen eine positive Zukunft bringen kann.

Wir sind sicher, dass wir einen Unterschied machen können bei der Transformation des Producer-Customer-Systems hin zum Besseren. Hierauf wollen wir uns konzentrieren und fokussieren.

Die Ansatzpunkte für die Circular Economy sind sprichwörtlich unendlich. Das Gute an einer Kreisförmigkeit ist ja, egal wo wir beginnen, zu verbessern, es kann nicht der falsche Ort sein, nicht die falsche Zeit. 

Circular Economy hat die Kraft, unsere Zukunft besser zu machen! Seid dabei, schließt Euch dem nice e.V. an, wir vernetzen Euch miteinander sowie mit unserem tollen Service-Kollektiv, öffnen Köpfe, Herzen und die Zielgruppen für Eure tollen Produkte.

Die Zukunft der Welt ist ein Kreis.

Newsletter

Empfohlene Artikel

Unsere Linkliste für Instagram-Visitors

Unsere Linkliste für Instagram-Visitors

...

weiterlesen
Deutschlands erster Serviceverein für die Circular Economy startet die Aufnahme von Unternehmensmitgliedern

Deutschlands erster Serviceverein für die Circular Economy startet die Aufnahme von Unternehmensmitgliedern

Ab sofort geht´s los. nice nimmt Mitglieder auf. Seid dabei! Hier die Vorteile in der berühmten Nutshell 😉 ...

weiterlesen
nice Services

nice Services

Mission Statement und Agenturvision be nice | Agentur für Nachhaltigkeit & be nice Data, ESG & Cloud be ...

weiterlesen

Kontakt

Falls Du uns telefonisch einmal nicht erreichst, klicke gern auf das Kalendersymbol und mache mit ganz wenigen Klicks einen Zeitpunkt für ein Gespräch oder Webmeeting aus.

Wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme, gern auch einfach über das Kontaktformular.